Wie sich Ihre Regelschmerzen in Luft auflösen können

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Sie haben während Ihrer Regel starke Schmerzen? Oder Sie müssen sich gar krümmen vor Schmerzen, können nicht mehr aufstehen oder gehen, weil der Unterleib so furchtbar weh tut? Sie schleppen sich in die Schule oder zur Arbeit, können sich aber eigentlich gar nicht konzentrieren vor lauter Schmerzen? Oder Sie müssen zu allem Übel auch noch erbrechen, haben Kopfschmerzen oder Durchfall? Sie nehmen jeden Monat Schmerzmittel, um die Tage einfach nur zu überstehen?

Wie schön wäre es, wenn …

… die Regel schmerzfrei wäre.

… Sie ganz unbeeinträchtigt dem Alltag nachgehen könnten.

… Sie das Frausein geniessen könnten.

… Sie keine Schmerzmittel mehr nehmen müssten.

Homöopathie und Naturheilkunde bei Regelschmerzen in Unterägeri, Zug.

Jede zehnte Frau leidet unter Endometriose

Regelschmerzen, auch Dysmenorrhoe genannt, sind weit verbreitet. Regelschmerzen, die den Alltag einer Frau beeinträchtigen, sind nicht normal und keine Frau muss sie aushalten. Es werden zwei Arten von Regelschmerzen unterschieden: primäre und sekundäre. Primäre Regelschmerzen werden durch das Zusammenziehen der Gebärmutter ausgelöst, wobei das Gewebshormon Prostaglandin eine Rolle spielt. Die Ursache hierfür ist eine gesteigerte Prostaglandinbildung in der Gebärmutterschleimhaut, die die Schmerzwahrnehmung steigert und das Zusammenziehen der Gebärmuttermuskulatur bewirkt. Sekundäre Regelschmerzen werden häufig durch Endometriose oder Myome verursacht. Bei der Endometriose befindet sich gebärmutterschleimhautähnliches Gewebe im Bauchraum oder auch anderen Körperteilen ausserhalb der Gebärmutter, das oft zu Verwachsungen führt und somit für die teilweise wehenartigen Schmerzen während der Regel verantwortlich sein kann. Sehr häufig werden Regelschmerzen mit Schmerzmitteln behandelt, die jedoch auf Dauer Leber und Nieren belasten und lediglich die Symptome unterdrücken. Auch die hormonelle Behandlung, wie beispielsweise durch die Pille, birgt einige Risiken. Nicht zuletzt durch den Eingriff in unser empfindliches Hormonsystem.

 

Homöopathie wirkt sanft und ursächlich bei Regelschmerzen

Regelschmerzen lassen sich sehr gut mit homöopathischen Arzneien behandeln. Dabei setze ich mit der Behandlung an der Ursache der Beschwerden an, ohne die Symptome zu unterdrücken. Für die Behandlung von Regelschmerzen gibt es in der Homöopathie viele geeignete Arzneimittel, wobei das jeweils passendste Mittel individuell bestimmt wird. Die homöopathische Therapie wirkt sehr tiefgreifend und ganzheitlich. Dabei berücksichtige ich auch alle Ihre weiteren Beschwerden sowie Ihre erblichen Belastungen, mit dem Ziel, dass nicht nur Ihre Regelschmerzen, sondern noch viele andere Ihrer Beschwerden verschwinden.

Begleitend zur homöopathischen Behandlung erhalten Sie von mir pflanzliche Arzneimittel, Arzneitees und Tipps was Sie selbst gegen die Regelschmerzen tun können.

 

Gerne begleite ich Sie auf Ihrem Weg zu einem schmerzfreien Alltag. Vereinbaren Sie gleich online einen Termin oder rufen Sie mich an und informieren Sie sich unverbindlich über die Möglichkeiten. Meine Leistungen sind von nahezu allen Schweizer Zusatzversicherungen anerkannt.

zurück zur blog übersicht